Jubel

Der Berenberg Verlag wurde, gemeinsam mit dem Verbrecher Verlag, mit dem Berliner Verlagspreises 2019 ausgezeichnet. »Beide kämpfen an vorderster Front für eine bessere, eine schönere Welt. Mit Büchern, die dazu einladen, selbst zu denken und immer wieder abzubiegen von der viel befahrenen Straße der Masse«, heißt es in der Begründung. Wir freuen uns sehr und gratulieren herzlich!

Hamburger Schulgeschichte zum Anfassen

Heute wurde in der Schule Eduardstraße das Buch „Die Volksschule Eduardstraße im Nationalsozialismus – Ein Kompendium“ vorgestellt, das detailgenau die bewegte Vergangenheit der Schule im Dritten Reich aufarbeitet. Studierende der ­Universität Hamburg haben in einem Projektseminar unter Leitung von Prof. Dr. Birthe ­Kundrus ­recherchiert, schulische Quellen genutzt und Zeit­­zeugen befragt. Das Buch ist im ­Verlag der ­Landeszentrale für politische Bildung Hamburg erschienen und ab sofort im Infoladen der Landeszentrale erhältlich. Wir von Lichten haben das Buch grafisch konzipiert und gesetzt und freuen uns mit allen Beteiligten über die gelungene Buchvorstellung!

90 Jahre Kobold

Eine große Geschichte fängt klein an: In den 1920er Jahren hat der Vorwerk-Chefingenieur Engelbert Gorissen eine Idee. Er konstruiert um den Motor des im Umsatz schwächelnden Grammophons ein Gehäuse mit Saug- und Blasstutzen, steckt kurzum auf die Achse des Motors ein Gebläserad und macht ihn damit zum Herzen eines kleinen Staubsaugers. Wer konnte damals schon ahnen, dass dies der Beginn einer außergewöhnlichen, allen Krisen trotzenden Erfolgsgeschichte war. Wir von Lichten durften dem Kobold zum 90. Geburtstag eine Geburtstagschronik konzipieren, schreiben und gestalten. Und sagen „Happy birthday, Kobold!“